Verfügbare Autos in der eAuto Schnuppermiete: Mehr erfahren +++ Besuchen Sie uns vom 01.12 - 09.12.18 auf dem Gemeinschaftsstand Elektromobilität & Smart Cities auf der Essen Motorshow, Halle 3, Stand 3A24. Erleben Sie die neusten Elektrofahrzeuge hautnah.

eShare.one

Shared Mobility for Smart Cities

      

eShare.one ermöglicht Sonderschau „E-Mobility & Smart City“ auf der Essen Motor Show

  • Sonderschau mit 500 Quadratmetern in Halle 3 präsentiert Technologien und Vorreiter im Bereich E-Mobilität
  • Fachveranstaltung mit Experten stellt am 7. Dezember Konzepte und Projekte aus der Praxis vor
  • Initiator Andreas Allebrod: „Wir präsentieren die große Bandbreite an Ideen und Möglichkeiten.“

Essen, 01.12.2017 – Die Essen Motor Show zeigt sich im Jubiläumsjahr von ihrer grünen Seite. Zum 50. Jubiläum der Messe spielt neben PS und Tuning die Elektromobilität eine große Rolle: Die Sonderausstellung „E-Mobility & Smart City“ von der neu gegründeten eShare.one GmbH zeigt vom 2. - 10. Dezember, wie der Technologiewechsel vom Verbrennungsmotor zum elektrischen Antrieb vollzogen werden kann.

Die Sonderschau deckt das Thema Elektromobilität ganzheitlich ab: 500 Quadratmeter Ausstellungsfläche zeigen eine Vielfalt an Elektroautos fast aller Hersteller, darunter mit Tesla und Nissan auch solche, die bei der IAA 2017 nicht vertreten waren. Darüber hinaus können sich Besucher über die Themen Ladeinfrastruktur, Ausleih- und Bezahlmodelle sowie Finanzierung informieren. Erstmals präsentiert auch die eShare.one ihr breites Angebot an Dienstleistungen für Kommunen, Energieversorger, die Wohnungswirtschaft und den öffentlichen Nahverkehr.

Experten referieren zur Mobilität der Zukunft

Am Donnerstag, dem 7. Dezember, steht das Thema „Smarte Mobilität im öffentlichen Raum“ im Mittelpunkt. Unterschiedliche Akteure präsentieren von 14 bis 17 Uhr ihre Konzepte und Projekte. So stellt Marvin-Curtis Tarasiewicz, Prokurist bei eShare.one, den Ansatz des Unternehmens für eine vernetzte Mobilität in Kommunen vor. Peter Neuhaus, Leiter Vertrieb bei Rheinenergie, referiert zum Thema „eQuartier - Elektromobilität vor der Haustür“. Einen Lösungsansatz für intelligente Ladeinfrastruktur stellt Torsten Günter, Leiter Operations eMobility, vor. Weitere Referenten sprechen über intelligente Ladeinfrastrukturen oder die Elektrifizierung des Ruhrgebiets.

„Mit der Fachveranstaltung und der Sonderschau präsentieren wir die ganze Bandbreite an Ideen und Möglichkeiten, die die Mobilität in urbanen Räumen effizienter gestalten“, so Initiator Andreas Allebrod. „Die große Herausforderung der Anbieter ist es, Lösungen zu schaffen, mit denen die individuelle Mobilität mit dem immer geringeren Platzangebot in den Ballungszentren in Einklang gebracht wird. Wie diese Lösungen aussehen können, zeigen wir mit unserer Veranstaltung sehr deutlich. Besonders freut es mich, dass die Vorträge erfolgreiche Beispiele aus der Praxis zeigen.“

Netzwerk für Elektromobilität besucht Sonderschau

Auch das Netzwerk für Elektromobilität, ruhrmobil-e, trifft sich am Stand der Sonderschau. Am 4. Dezember informieren sich die Teilnehmer über aktuellen Modelle der Fahrzeughersteller, Konzepte zur Ladeinfrastruktur sowie Angebote von Elektromobilitäts-Dienstleistern.

Wenden Sie sich bei Interesse und Rückfragen bitte an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Einladung.pdf

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.